SCHREDER Consulting

Partner des Bayerischen Handwerks



Unser Beratungsansatz

"Was man nicht messen kann, kann man nicht lenken" - Peter F. Drucker, Wirtschaftsökonom. Unternehmerischer Erfolg gründet darauf, Erfolg und Misserfolg messbar zu machen. Bewährt hat sich hierzu nebenstehender Controlling-Kreislauf, der dabei hilft Erfolgsfaktoren zu erhalten und Misserfolgsfaktoren zu beheben.

  • Die Festlegung strategisch-langfristiger Ziele steht am Anfang eines Beratungsprojekts. Dabei ist es wichtig Ziele SMART zu formulieren: Spezifisch. Messbar. Attraktiv. Realistisch. Terminiert. 
  • Auf die Zielformulierung/-vereinbarung folgt die Planung konkreter operativer Maßnahmen zur Zielerreichung: Was muss wie gemacht werden?
  • Eine klare Zuordnung von Aufgaben, die Schaffung von Verantwortlichkeiten und eine realistische Terminierung sind Voraussetzung einer erfolgreichen Maßnahmenumsetzung: Wer muss wann was erreicht haben?
  • Fortlaufende Soll-Ist-Vergleiche und Abweichungsanalysen zeigen wie effektiv die gewählten Maßnahmen zur Zielerreichung sind - Korrekturmaßnahmen sind etwaig vorzunehmen.
  • Beispiel: Ihr Unternehmen möchte langfristig Roherträge in Höhe des Branchen-Besten erwirtschaften: Rohertrag ≥ 59.5%. Mittels Umsatz-, Absatz- und Lieferantenanalysen identifizieren wir zunächst Ihre Stärken und Schwächen im Einkauf- und Verkauf.
  • Hieraus ergeben sich für Ihr Unternehmen konkrete Maßnahmen wie die eigenen Stärken erhalten und Schwächen behoben werden können. Sinnvoll kann es bspw. sein eine wettbewerbsorientierte Preisanpassung nach Artikelsegmenten vorzunehmen. Eine Zusammenlegung von Lieferanten schafft Einkaufssynergien und kann unter Umständen zu erheblichen Kosteneinsparrungen führen.
  • Im nächsten Schritt erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen realistischen Zeitplan zur Umsetzung des Maßnahmenkatalogs. Dabei geht es um eine "schonende" Einführung von Veränderungen für Kunde und Unternehmen: ad hoc Maßnahmen wirken erfahrungsgemäß negativ auf das Unternehmen. So kann bspw. eine Preisanpassung in mehreren Tranchen zu je gleichen Teilen von A-, B- und C-Artikeln erfolgen.
  • Um sicherzustellen, dass die gewählten Maßnahmen auch den gewünschten Erfolg erzeugen, bedarf es eines kontinuierlichen Soll-Ist-Vergleichs. Mit Hilfe eines BWA-basierten Controllingsystems unterstützen wir Ihr Unternehmen bei der Überwachung Ihrer Zielerreichung. 

Weitere Fragen? Vereinbaren Sie hier ein kostenloses Erstgespräch...